Mit Video: Werden Kängurus im Beutel geboren?

Weibliche Kängurus haben, wie alle Beuteltiere, einen Beutel im dem die Nachkommen aufwachsen. Werden Kängurus im Beutel geboren?

Kängurus werden nicht im Beutel geboren. Kängurus werden durch den Geburtskanal auf der Unterseite des Bauches der Mutter geboren und klettern danach eigenständig in den Beutel der Mutter. 

Rotes Riesenkänguru mit Joey im Beutel
Rotes Riesenkänguru mit Joey im Beutel (Source: Vince Russell)

Früher dachte man, dass Kängurus direkt im Beutel an der Zitze entstehen. Mitterweile weiß man, dass Kängurus nicht im Beutel geboren werden. Lese diesen Artikel um zu sehen wie kleine Kängurus geboren werden und selbständig, blind, und ohne Fell in den Beutel klettern. 

Geburt eines Känguru

Die Geburt kündigt sich durch vermehrtes Putzen des Beutels an. Häufigeres Putzen beginnt etwa zwei Tage vor der Geburt. Etwa zwei Stunden vor der Geburt wird der Beutel noch intensiver geputzt. Dieser Artikel zeigt wie ein Känguru den Beutel durch Auslecken putzt

Das Muttertier begibt sich dann in die Geburtsposition. Das Tier sitzt dabei aufrecht und stützt sich mit dem Rücken an einem Baum ab. 

Bei der Geburt poppt das Neugeborene aus dem Geburtskanal der Mutter. Das Neugeborene kletter dann selbständig in den Beutel der Mutter. Dort wählt es eine der vier Zitzen und verbindet sich für die nächsten Monate fest damit. 

Der Geburtskanal befindet sich auf der Unterseite des Bauches. Das folgende Bild zeigt den Geburtskanal (unten) sowie die Öffnung des Beutels (oben) bei einem Westlichen Grauen Riesenkänguru:

Känguru Geburtskanal und Beutelöffnung
Öffnung des Geburtskanals und Öffnung des Beutels bei einem weiblichen Westlichen Grauen Känguru

Das junge Känguru wird nach einer extrem kurzen Entwicklungszeit von rund 30 Tagen geboren. Es ist blind, etwa 2 cm groß, ohne Fell, und wiegt etwa 1 Gramm. Lediglich der Geruchssinn und die Vorderpfoten sind etwas besser entwickelt. So sieht ein Känguru nach der Geburt aus. 

Video: Geburt eines Känguru

Das folgende Video zeigt die Geburt eines Känguru:

Es ist unglaublich zu sehen, wie so ein kleines Neugebornes selbständig über das Fell der Mutter in den Beutel klettern kann. Dort wählt es eine Zitze und wird darüber für die nächsten Monate mit Nahrung versorgt. 

Die Mutter hilft beim Weg vom Geburtskanal zum Beutel nicht mit. Währenddessen reinigt sie das Fell von den ausgetretenen Flüssigkeiten der Geburt. 

Zeit im Beutel

Nach der Geburt verbringt das junge Känguru die ersten 6 – 10 Lebensmonate im Beutel der Mutter. Danach beginnt es gelegentlich den Beutel zu verlassen, etwa zwei Monate später muss das junge Känguru den Beutel endgültig verlassen. 

So wird Platz für das nächste Känguru das oft innerhalb weniger Tage bis Wochen wieder durch den Geburtskanal geboren wird und eigenständig in den Beutel klettert. Dieser Artikel beschreibt wie lange verschiedene Känguru-Arten im Beutel bleiben. 

Weitere Artikel zum Thema Känguru-Beutel:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.