Wie wird ein Känguru geboren? [Achtung unglaubliches Video!]

Vor langer Zeit dachte man, dass Kängurus im Beutel entstehen. Doch seit einigen Jahrzehnten ist bekannt, dass Kängurus erst nach der Geburt eigenständig in den Beutel der Mutter klettern. Doch wie wird ein Känguru geboren? 

Kurz vor der Geburt begibt sich die Mutter in die Geburtsposition. Das Neugeborene poppt aus dem Geburtskanal und muss danach selbständig in den Beutel klettern. 

Rotes Riesenkänguru Jungtier Joey
Source: Fiver, der Hellseher, CC BY-SA 4.0

Der folgende Artikel beschreibt Dir im Detail was bei der Geburt eines Känguru geschieht:

Geburtsvorbereitungen

Die Geburt geschieht nicht unvorbereitet. Was passiert vor der Geburt eines Känguru? 

Kängurus starten einige Stunden vor der Geburt mit der Geburtsvorbereitung. Eine baldige Geburt ist vor allem am ständigen Putzen erkennbar. Dabei reinigt das Känguru den Beutel sowie den Bereich um die Öffnung des Geburtskanals. 

Der Beutel muss sauber sein weil das Neugeborene in den ersten Lebensmonaten eine geschützte aber auch saubere Umgebung benötigt. Es soll nicht krank werden. Dieser Artikel zeigt wie Kängurus den Beutel putzen. Wusstest du, dass Kängurus den Beutel auslecken? 

Kurz vor der Geburt wird das Auslecken des Beutels sowie das Lecken rund um den Bereich des Geburtskanals immer intensiver. 

Wenige Minuten vor der eigentlichen Geburt nimmt das Känguru die Geburtsposition ein. Dabei stützt sich das Tier mit dem Rücken, wenn möglichich, an einem Baum ab und sitzt dabei aufrecht am Schwanz und lehnt sich leicht zurück.

Die Geburt eines Känguru

Die Geburt selbst geht sehr schnell und dauert nur wenige Sekunden. 

Dieses Video zeigt die Geburt:

Was geschieht bei der Geburt und wie wird ein Känguru geboren?

In der Geburtsposition poppt das Neugeborene aus dem Geburtskanal der Mutter auf der Unterseite des Bauches. Danach muss das neugeborene Känguru eigenständig von der Öffnung des Geburtskanals in den Beutel der Mutter klettern. 

Das neugeborene Känguru ist unglaublich klein und hilflos. Beuteltiere, so auch Kängurus, werden nach einer sehr kurzen Entwicklungszeit geboren. Die jungen Kängurus haben bei der Geburt eine Körpergröße von nur 2 cm und wiegen weniger als 1 Gramm! 

So sieht ein Känguru kurz nach der Geburt aus:

Känguru Neugeborenes im Beutel
Source: Geoff Shaw CC BY-SA 3.0

Nach der Geburt muss das neugeborene Känguru schnell den Weg in den Beutel der Mutter finden. 

Details zur Geburt:

Nach etwa einem Monat Entwicklungszeit verlässt der Fötus den Uterus und tritt aus dem Körper der Mutter vom Amnion umhüllt durch den Geburtskanal aus. Im nächsten Schritt muss das Jungtier vom Amnion befreit werden. Das geschieht oft durch intensives Lecken der Mutter. Andernfalls kann das Jungtier mit seinen scharfen Klauen der Vorderpfoten die Barriere durchstoßen. 

Der Fötus ist anfangs noch mit dem Dottersack verbunden. Während des Kletterns in den Beutel wird diese Verbindung jedoch getrennt. Manchmal wird diese Verbindung auch durch die Mutter getrennt. 

Die Fähigkeiten des Neugeborenen sind unglaublich:

Das Tier ist nach der Geburt blind, ohne Fell und die Beine sind nur als kleine Stümpfe entwickelt. Es muss sich dabei zur Orientierung auf den Geruchssinn und das besser entwickelte Innerohr verlassen. Das Tier nutzt nur die besser entwickelten Vorderpfoten mit den Scharfen Klauen um in den Beutel zu klettern.

Wie lange dauert es bis das Neugeborene im Beutel ist?

Das Jungtier benötigt etwa 1,5 – 4 Minuten um vom Geburtskanal in den Beutel zu gelangen. Die Rolle der Mutter ist weitgehend passiv. Die meisten Neugeborenen bewältigen den Weg zum Beutel erfolgreich. 

Das folgende Bild zeigt den Geburtskanal sowie die Öffnung des Beutels:

Känguru Geburtskanal und Beutelöffnung
Öffnung des Geburtskanals und Öffnung des Beutels bei einem weiblichen Westlichen Grauen Känguru

Am Fell der Mutter befinden sich nach der Geburt Blut und andere Ausscheidungen. Das Muttertier reinigt, während das Jungtier in den Beutel wandert, die Öffnung des Geburtskanals sowie das eigene Fell.

Die Mutter leckt jedoch nicht den Pfad zum Beutel. Stattdessen leckt sie dem Jungtier hinterher um alle Spuren zu beseitigen. 

Auch nachdem das Jungtier den Beutel erreicht hat bleibt die Mutter in der Geburtsposition und reinigt weiterhin das Fell. Nach der Geburt kann noch für einige Zeit Flüssigkeit aus dem Geburtskanal austreten. 

Die ersten Monate im Beutel

Der großteil der körperlichen Entwicklung findet nach der Geburt im Beutel der Mutter statt. Im Beutel wächst das Tier von einem Geburtsgewicht von rund 1 Gramm zu einem Tier mit rund 4 kg heran wenn es den Beutel endgültig verlässt. Dieser Artikel beschreibt wie lange die Jungen unterschiedlicher Känguru-Arten im Beutel bleiben

Weitere Informationen:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.